ThetaHealing®

Die Heilmethode ThetaHealing® wurde in den 90er Jahren des 20. Jahr­hunderts von der Amerikanerin Vianna Stibal auf ihrem Selbstheilungs-Weg entwickelt und seither immer mehr vertieft und erweitert. So ist ein sehr breites Spektrum von Arbeits­möglich­keiten entstanden.

Es gibt eine Bedingung, damit das ThetaHealing® wirken kann: Den Glauben an eine Höhere Geistige Kraft. Die Wirkung ist aber unabhängig von der persönlichen religiösen Ausrichtung.

Hier sind einige der Bereiche, in denen ThetaHealing® einsetzbar ist:

Ausserdem besteht die Möglichkeit, Kontakte zu anderen Ebenen herzustellen: Zu eigenen Ahnen, dem Schutzengel, dem Hohen Selbst und sogar zur Seele von Tieren.

Auch das Erbitten der Manifestation von Wünschen kann gestaltet werden. Dies bedingt jeweils eine sorgfältige Vorbereitung und geschieht gemäss den Möglichkeiten des Schicksals.

Arbeit mit Glaubenssystemen

Zentral ist die Arbeit mit den Glaubenssystemen. Es sind in jedem Menschen sowohl positive als auch negative Glaubensmuster vorhanden, die diesen «Teppich» des Glaubenssystems in der seelischen Tiefe bilden.

Diese Strukturen sind manchmal bewusst, liegen aber häufig im Halb- oder Unterbewusstseins. Die negativen Glaubenssätze sind oft sehr mächtige, manchmal uralte Strukturen. Sie üben einen hem­men­den und störenden Einfluss auf das Wohlbefinden und auf die Entfaltung des Lebens aus. Entstanden sind sie durch proble­mati­sche Erfahrungen in diesem oder in vergangenen Leben.

Ein Beispiel: Wenn so eine Überzeugung lautet «ich bin wertlos», so wirkt dies immer in das ganze Leben eines Menschen hinein. Mut, Freude und Selbstvertrauen werden verhindert und gehemmt.

Es ist die Aufgabe der Therapie, an diese Muster hinzugelangen, sie zu erkennen, sie aufzulösen und durch heilende Wahrheit zu erset­zen. Die neue Wahrheit könnte dann heissen «ich bin rundum wert­voll». Von dieser Wahrheit – der neuen, positiven Überzeugung – geht ein aufbauendes und gesundes Lebensgefühl aus. Mit diesem Grundgefühl kann das Leben in Selbstvertrauen gelebt und gestaltet werden. Viel Energie, die vorher gebunden war, wird freigelegt und kommt in lebensbejahenden individuellen Fluss.

Während der Heilung, also dem Prozess der Wandlung der Muster, treten manchmal Erinnerungen, Gefühle und energetische Empfin­dungen ins Bewusstsein. Auch wesentliche und hilfreiche Erkennt­nisse gehören dazu.

Am Ende entstehen ein neues und aufbauendes Fühlen, eine zuneh­mende Ganzheit und eine wohltuende körperliche Entspannung und Sicherheit. Die Heilung wird so zum Türöffner für Freude und Leich­tigkeit.

Die Arbeit wird sanft, klar und stärkend erlebt. Oft ist die Heilung ein mehrschichtiger Prozess. Tief liegende Themen werden von verschiedenen Seiten her aufgelöst. Dies ist manchmal bei schon lange aktiven Mustern notwendig.

Häufig geschieht aber auch eine rasche und fundamentale positive Wandlung, die sich auf allen Ebenen manifestiert.

So wird der bunte innere Teppich der Psyche mit der damit verbundenen Energie immer mehr zu einem festen und farbig-stabilen Boden unter den Lebens-Füssen.

Falls Du Fragen hast, kannst Du mich gerne >kontaktieren.